Reisen ohne (gedruckten) Reisefuehrer

In Neuseeland sind wir ja noch mit einem richtig schweren Waelzer getrampt. Ganze 672 Gramm bringt der Lonely Planet Neuseeland auf die Waage. Eine ganze Menge Holz, wenn eh schon jedes Gramm zaehlt. Wobei wir ihn bei laengeren im voraus geplanten Touren eh nicht mitgeschleppt haben.

Mit der Zeit wurde der LP aber dann mehr laestig als praktisch. Wir haben ihn hauptsaechlich zum Finden von Unterkuenften benutzt, aber diese Infos bekommt man meistens auch gut vor Ort. Die allgemeinen Informationen sind zwar nett zu lesen, aber man schleppt einfach so viel Papier mit. Und auch wenn alles vollgepackt ist mit scheinbar individuellen Tips, vor Ort hat man dann das Gefuehl, dass sowieso jeder nur dasselbe macht. Auf der neuseelaendischen Suedinsel sind wir dann eigentlich so gut wie ohne Reisefuehrer ausgekommen. Man erfaehrt einfach ziemlich viel von Bekanntschaften, die man im Lauf der Zeit macht. Und man hat auch nicht so das Gefuehl, sich dauernd auf den touristischen Hauptadern zu bewegen.

In Vorbereitung auf Asien haben wir dann fast vollstaendig auf digital umgestellt. In Christchurch wurden wir fuendig und haben uns ein Netbook HP Mini angeschafft, das wir bisher wirklich weiterempfehlen koennen (bis auf die eingebaute Kamera, aber das ist eine laengere Geschichte).

Als besonders brauchbar hat sich die Seite WikiTravel herausgestellt. Die Seite funktioniert aehnlich wie Wikipedia, d.h. jeder kann sie editieren und weitere Reisetips eintragen, beziehungsweise bestehendes ausbessern und aktualisieren. Hier haben wir speziell fuer Asien viele wertvolle Hinweise bekommen.

Etwas enttaeuscht waren wir bisher leider von couchsurfing. Die Idee und das Projekt dahinter sind grossartig, aber trotz umfangreicher Recherche und dem Anschreiben vieler Leute, hat es sich bisher kein einziges Mal ergeben, dass wir wo “couchsurfen” durften.

Praktisch einziger papierner Lesestoff war dann The Rough Guide to First-Time Asia, wirklich ein brauchbares Buch fuer Asieneinsteiger. Es deckt fuer alle Laender Reiseinformationen ab und hat viele allgemeine gute Tips. Es ist aber bewusst kein Reisefuehrer, den man waehrend der Reise noch braucht, sondern als Vorbereitung gedacht.