Kuala Lumpur, Malaysien

Malaysien wird von den Einheimischen und vom Tourismusverband als “Truly Asia” bezeichnet, weil hier so gut wie alle groesseren Kulturen und Religionen Asiens zusammengewuerfelt sind.

IMG_6627

Kuala Lumpur steht fuer dieses Multikulti und bietet dem Islam, dem Hinduismus, dem Buddhismus und anderen traditionellen chinesischen Glaubensrichtungen reichlich Platz, um mit ihren Tempeln und Moscheen ihrer eigenen Religion nachzugehen. Auch das Christentum hat sein Platzerl, ist aber bei Weitem nicht so verbreitet wie die anderen Religionen.

IMG_6821 IMG_6730

Nach einem achtstuendigen Flug von Melbourne nach Kuala Lumpur war die Ankunft wie ein Schlag! Jetlag, Klima- und Kulturwechsel, der fast schlaflose Flug und dann noch sechs Stunden auf’s Zimmer warten machten uns den ersten Tag nicht gerade einfach. Aber ab dem naechsten sind wir schon voll im Geschehen und Asien beginnt uns zu gefallen. An die Stehklos ohne Klopapier, dafuer mit Wasserschlauch zum Hinternauswaschen muessen wir uns erst gewoehnen. Unser Bett haben wir bereits mit ein paar Bettwanzen geteilt, die bei Karo gleich ein paar hundertmal zugestochen haben.

IMG_6743

Wir durchkaemmen die Stadt, lassen uns von Chinatown beeindrucken. Der Central Market hat weniger geboten, als er versprochen hat, dafuer war das Touristen-Info-Center wie Disneyland, die Petronas Twins megariesig und die Einkaufszentren so unglaublich gross, dass wir uns mit der SCS verstecken koennen :-) . Die ist dagegen ein Kramerladen :-) !

IMG_6735

Wir haben in einem Hintergasserl im Golden Triangle Bezirk gewohnt. Diese Gegend hat sich in den letzten Jahren zu einem neuen Entertainment- und Shopping-Disctrict entwickelt. Irgendwie kommt uns ein wenig vor, dass sie mit KL das gleiche vorhatten, wie mit Dubai, nur dass ihnen hier die Rechnung nicht aufgegangen ist.

IMG_6739
IMG_6823

Das Wellness-Programm nuetzen wir natuerlich auch, von Fussreflexzonenmassage, Pedikuere, Body-Scrub, Body-Mask und viele andere Massagen, aber das war noch lange nicht alles …

IMG_6780 IMG_6771

IMG_6806

Da uns die symbolischen Anleihen bei Satyananda Yoga aus dem Hinduismus ziemlich gefallen, machen wir auch einen tollen Ausflug zu den Batu Caves. Diese liegen etwa 40 Minuten mit dem Bus ausserhalb vom Stadtzentrum, aber die Fahrt zahlt sich auf jeden Fall aus. Bevor man in die beeindruckenden Caves, die 1878 entdeckt wurden, kommt, muss man 272 Stufen bewaeltigen. In der unglaublich riesigen Tropfsteinhoehle findet man dann einige Hindu-Shrines mit ihren wunderbaren Figuren und reichlichst mit Blumen geschmueckt.

IMG_6862

IMG_6853

Um die Masjid Sultan Salahuddin Abdul Aziz Shah – kurz Blue Mosque zu sehen waren wir sogar laenger unterwegs. Die Moschee wurde erst in den 80er-Jahren gebaut, rundherum sprossen zur selben Zeit Hochhaeuser, Hotels und Shopping-Malls aus dem Boden. Heute, ca. 30 Jahre spaeter, steht vieles leer, sieht sehr unbewohnt und heruntergekommen aus. Die Moschee, in der bis zu 16.000 Personen Platz finden, befindet sich exakt im Herzen des Stadtteils Shah Alam.

Alles in allem ist KL pingelig herausgeputzt und wenn du um die naechste Kurve schaust, sieht alles wieder ganz anders aus. Die Bandbreite zwischen Arm und Reich in Asien kann man sich kaum vorstellen, wobei das hier in Malaysien ja noch vergleichsweise harmlos ist.

Alles versucht sich an die westliche Welt anzupassen. Und der Westen hilft fleissig mit (mit viel zu vielen McDonald’s-, KFC- und Starbucks-Filialen).

Weitere Fotos wie immer auf Flickr.